Vertiefungsseminar Gewaltfreie Kommunikation für Interessierte mit Grundkenntnissen

Datum 29.01.2020
31.01.2020

Informationen

Marshall B. Rosenberg entwickelte ein Konzept, das vor allem den Umgang mit mir selbst in der Tiefe verändert: Ich kann das, was ich selber will, klarer wahrnehmen, benennen, wirksam vertreten und zugleich zugewandt auf das Gegenüber eingehen: die Beziehung halten, ohne das Eigene aufzugeben. Als Haltung im Leben geht es der „Gewaltfreien Kommunikation“ um wertschätzende Verbindung auf Augenhöhe, im besten Fall den Konsens.

Aufbauend auf den drei Säulen der GFK - Selbstempathie, aufrichtiges Mitteilen und einfühlsames Zuhören – beschäftigen wir uns in diesem Vertiefungsseminar mit weiterführenden Themen wie:

Selbstempathie und Aufrichtigkeit – es beginnt immer bei mir selbst
Innere Kritiker und innere Entscheider – konstruktiv mit meinen eigenen Ambivalenzen umgehen
„win-win“ – Wie geht das im Alltag? – die Technik wandeln zur inneren Haltung
Vorwürfe in Bedürfnisse übersetzen – im Konflikt konstruktiv auf mich und mein Gegenüber schauen
Einfluss nehmen, Autorität sein – führen mit Sog statt mit Druck (auch von unten)

Zahlreiche Übungen und Praxisbeispiele unterstützen das Lernen und die Umsetzung in den Alltag.

Teilnahmevoraussetzungen: Grundkenntnisse der Gewaltfreien Kommunikation z.B. durch einen Einführungskurs

Referentin:
Hannelore Peteranderl

Leitung:
Thomas Goltsche

Ort:
Pallotti Haus, Freising

Beginn der Veranstaltung: 14 Uhr - Ende der Veranstaltung: 13 Uhr

Logo

Erzbistum München und Freising
Fort-/Weiterbildung und Begleitung
Postfach 330 360
80063 München

E-Mail: ifb@eomuc.de
www.erzbistum-muenchen.de/ifb

Weitere Empfehlungen