Die gewaltfreie Kommunikation - Einführung

Datum 13.11.2019
15.11.2019

Informationen

Dialoge positiv gestalten

Wenn andere Menschen etwas tun, was uns nicht gefällt, möchten wir, dass sie ihr Verhalten ändern. Häufig versuchen wir es mit Vorwürfen oder Forderungen und richten unsere Aufmerksamkeit auf das, was der andere "falsch" macht. Die Bereitschaft, uns anzuhören und zu kooperieren steigt, wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf das richten, was wir selber wollen und wenn wir die Anliegen der anderen Person genauso wichtig nehmen, wie unsere eigenen! Theoretisch nennt man das win/win, praktisch ist es eine Herausforderung.

Seminarinhalte:
Eine Haltung „auf Augenhöhe“ entwickeln
Persönliche Konfliktmuster erkennen und erweitern
Sich selbst verstehen / Selbst-Verständnis
Hinter Vorwürfen, Kritik und Anschuldigungen die Bedürfnisse wahrnehmen und ansprechen
Einfühlend zuhören, ohne die eigenen Bedürfnisse aufzugeben
Konkrete Handlungsstrategien klar und zielführend äußern
Umgang mit Ablehnung und Widerstand

Seminarmethoden:
Theorie-Input und viele praktische Übungen - Konfliktanalysen - Rollentausch - Feedback

Referent/Leitung:
Thomas Goltsche

Ort:
Pallotti Haus, Freising

Beginn der Veranstaltung: 14 Uhr - Ende der Veranstaltung: 13 Uhr

Logo

Erzbistum München und Freising
Fort-/Weiterbildung und Begleitung
Postfach 330 360
80063 München

E-Mail: ifb@eomuc.de
www.erzbistum-muenchen.de/ifb

Weitere Empfehlungen