Leben als Göttliche Komödie. Ein Jahrtausendwerk neu entdeckt - für eine theopoetische Pastoral

Veranstaltungsnummer 19-f-es-07

Datum 11.11.2019, 14:00 Uhr bis
14.11.2019, 13:00 Uhr

Beschreibung

Kein Werk nach Christus hat Gott und Welt, Kirche und Gesellschaft, Glaube und Leben derart kraftvoll zusammengedichtet wie Dantes „Göttliche Komödie“: Pilgerbericht, Entwicklungsroman, Exilsliteratur, Kampfschrift, Geschichtsdeutung und Minnegesang in einem – und in allem eine Himmelsreise mit entschiedenster Erdung zwecks Staats- und Kirchenreform.

Dante, aus seiner Heimat Florenz für immer vertrieben, bewältigt sein Geschick in einer einmaligen literarischmystischen
Synthese des damals zugänglichen Wissens und Glaubens, ein Klassiker poetischer Theologie und Spiritualität. An der Schwelle zur Neuzeit steht für Dante alles im Zeichen christlicher Freiheit (ganz wie bei seinem Zeitgenossen Meister Eckhart).

„Frei, gerade und gesund ist nun dein Wille … so kröne ich dich zum Herrscher über dich selbst“ – so spricht Dantes
treuer Begleiter Vergil am Ende ihres mühsamen Aufstiegs zum Hochplateau des Läuterungsberges, nach immenser
Höllenfahrt hinab in die Abgründe menschlicher Person und Geschichte. Und so erst geht es, mit Freimut und Schwungkraft, hinauf in himmlischen Sphären, zur heiligen Kommunion mit Gott und der Welt – immer mit kräftiger Hilfe der geliebten Beatrice.

Veranstaltungsort: Provinzialat der Dillinger Franziskanerinnen, Dillingen an der Donau

Weitere aktuelle Veranstaltungen