Kirche entwickeln - Modul IV

Veranstaltungsnummer 20-f-ke/m4

Datum 22.01.2020, 15:00 Uhr bis
24.01.2020, 13:00 Uhr
Teilnahmegebühr EUR 250,-
Pensionskosten EUR 156,-

Beschreibung

Glo-kal glauben. Kirchenentwicklung im Kontext einer globalisierten Welt

Die Pfarrseelsorge wird vom Rhythmus des Kirchenjahres und pastoralen Aktivitäten im Nahbereich bestimmt.
Diese Fortbildung erweitert Ihr kirchliches Denken und Handeln. Denn das traditionelle, pastorale Modell hat zwar seine Stärken, nimmt aber zentrale und brisante Aspekte der modernen Lebenswirklichkeit noch nicht in den Blick: soziale Medien, Arbeits- und Migrationsströme, ungleiche Chancenverteilung, Klimawandel ... Diese Verflechtungen führen zwangsläufig zu äußerst wirksamen Veränderungen bei jedem Einzelnen und in jeder Organisation.
Die Sprache des Glaubens fängt diese Wirklichkeiten oft nicht ein. Solidaritätsprojekte zur Minderung der schädlichen Auswirkungen für Mensch, Tier und Natur allein greifen zu kurz. In Frage gestellt ist – so Papst Franziskus – neben unserer persönlichen Lebensweise und den strukturellen, gesellschaftlichen Mechanismen des Lebens und des Wirtschaftens auch die Art und Weise unseres Glaubens!

Nur in der ehrlichen Begegnung mit den drängenden Herausforderungen, mit den Zeichen der Zeit läuft die Kirche den Entwicklungen nicht hinterher, sondern gewinnt (wieder) mehr Relevanz. An praktischen Beispielen erörtern Sie die globale Verwobenheit der Menschen und die daraus entspringenden Veränderungsimpulse für das Gemeindeleben. Im Wissen um die drängenden Fragen und Verwicklungen arbeiten Sie heraus, in welchen Bereichen religiöse Sprache und Pastoral eine Aktualisierung brauchen.

Sie entwickeln an konkreten Beispielen, was es heißt, in einer globalisierten Welt glaubwürdige und am Gemeinwohl orientierte Kirche Jesu Christi zu sein. Sie vergewissern sich, ob dies dem Evangelium und den theologischen Grundannahmen von Kirche entspricht und nehmen exemplarisch zentrale Aspekte des Gemeindelebens in den Blick. Und Sie halten Ausschau nach interessierten und religiös sensiblen Menschen, die Ihnen inspirierende Antworten geben.





Bei Fragen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich bitte an: Dr. Rudolf Häselhoff Telefon: 08161 88540-4321 E-Mail: rhaeselhoff@dombergcampus.de

Weitere aktuelle Veranstaltungen