Logo Fort- und Weiterbildung Freising

LSBTIQ* - Kompetenz für pastorale Mitarbeitende. Queere Menschen. Queere Kirche. Queere Pastoral.

13.05.2024, 14:00 Uhr bis 15.05.2024, 13:00 Uhr Tagungszentrum Schmerlenbach, Hösbach

Beschreibung

LSBTIQ* - ein Themenbereich, der durch „#Out in Church“ mehr in die Öffentlichkeit von Kirche und Seelsorge gerückt ist. Auch wenn sexuelle und geschlechtliche Vielfalt schon länger diskutierte Themen sind, so tun sich Menschen in der Kirche schwer: Arbeitsrechtliche Konsequenzen, ein naturalistisches Geschlechterbild – gleichwohl hat Kirche queeren Menschen etwas anzubieten. Viele Mitarbeiter:innen fragen sich:
Wie gehe ich als seelsorgende Person mit diesem Thema um?

Habe ich eine Sensibilität im Umgang mit Menschen bezüglich ihrer sexuellen Orientierung sowie ihrer geschlechtlichen Identität?

Was verbirgt sich hinter dem Akronym LSBTIQ* und wie kann ich in der Pastoral kompetent für diese Zielgruppe werden?

Wie gestalte ich Kirche als Raum, in dem Menschen angstfrei und authentisch mit dem Thema Sexualität und geschlechtliche Identität umgehen können?

Ausgehend von der eigenen sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität braucht es eine Haltung, die blinde Flecken, Vorurteile und homo- und transfeindliche Anteile erkennt. Dabei sind Grundkenntnisse zum theologischen und humanwissenschaftlichen Diskussionsstand sowie Kenntnisse der historischen und rechtlichen Entwicklungen nötig.

In dieser Fortbildung lernen Sie,
Grundwissen zu LSBTIQ
wie Sie in der Pastoral dem Thema und Menschen begegnen können und sprachfähig sind
wie Sie Netzwerke nutzen und herstellen
wie Sie mit Sprache sensibel umgehen
wie Sie sichere Räume schaffen
wie sie mit Anfragen und Grenzen im (kirchlichen) Umfeld umgehen können
wie Sie gegen LSBTIQ*-feindliche Bibelauslegung argumentieren
und wie Sie Liturgien angemessen und sinnstiftend gestalten

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem TPI - Theologisch Pastorales Institut - Mainz statt.

Gesamtkosten:
Voraussichtlich 480 Euro für Kost, Logis und Teilnahmegebühr, vorbehaltlich der Förderung durch das BMFSJ.

Eine Förderung durch das BMFSFJ ist beantragt.


Kostenübersicht Teilnahmegebühr regulär: EUR 480,- Teilnahmegebühr für Kooperationsbistümer*: EUR 480,-

* gilt für Teilnehmende der (Erz-)Bistümer: Augsburg, Bamberg, Eichstätt, München und Freising, Regensburg und Würzburg

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Jutta Meßner Telefon: 08161 88540-4324 E-Mail: jmessner@dombergcampus.de
Die Veranstaltung ist ausgebucht Sie können sich hier in die Warteliste eintragen